Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne
Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne

Studiobühne - Programm               Frühjahr Sommer 2018

Do. 25.01.2018, 20:00

Lichtenberg

Marcel Zocher (Gesang)
Thorsten Großkopf (Gitarre, Gesang) 

Sebastian Altzweig (Produktion, Drums)  

Thomas Markovic (Piano, Trompete, Akkordeon) 

Lazaros Dimitriou (Bass)

 

 

Do. 08.02.2018, 20:00

Jazz Against the Machine 

Florian Wehse, Trumpet 

Claus Kiesselbach, Vibraphone
Philipp Rehm, Bass  

Philipp Rittmannsperger, Drums

 

 

Mo. 19.03.2018, 20:00

Bartok Kombinat

Miriam Weiss - Piano

Oliver Taupp - Piano

Mario Fadani (Kontrabass)

Wolfgang Disch (Schlagzeug)

 

 

Di.10.04.2018, 20:00
Christof Sänger Piano
Ken Peplowski - Clar, Sax ..... hat sich leider einen Finger gebrochen und fällt aus. Dafür konnten wir den legendären Saxofonisten Gustl Mayer gewinnen.
 
 

So. 13.05.2018, 17:00 Studiobühne 

"Operation Tandem" 

Jazziges WEST SIDE STORY Programm

Bernd Lechtenfeld (Posaune)

Robert Mensebach (Gitarre)

 

 

Do. 14.06.2018, 20:00

Werner Acker - Roots Quartett

Werner Acker - Gitarre

Matthias Dörsam - Tenorsax

Hansi Schuller - Kontrabass

Eckhard Stromer - Schlagzeug

 

 

Ausstellung
Horst Janssen 
Der 1929 in Hamburg geborene Ausnahmekünstler, gilt mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts.
Er verfasste Aufsätze, Traktate, Kurzgeschichten und schuf Plakate, viele davon sin im „Horst-Janssen-Museum“ in Oldenburg zu sehen.
Klaus Ruhr stellt hier eine Reihe bekannter Plakate

- sämtlich original signiert - aus.
Durch Auflösung der Sammlung stehen die Plakate zum Verkauf.

Karten im Vorverkauf:

Buchhandlung am Rathaus 

64658 Fürth/Odw. Hauptstrasse 16,

Tel. 06253 3661 (Fax 06253 2399415) 

mailto:info@buchhandlung-fuerth.de

 
Karten im Vorverkauf:
Lesezimmer - Bücher und Schönes 
64668 Rimbach/Odw. Bismarckstr. 17,
Tel. 06253-84515 (Fax 06253-86938)
 
Die Studiobühne bei Facebook: Studiobühne-Fürth
 
BITTE BEACHTEN !!!
 
Einlass ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
 
Vorbestellte Karten sind zum Abendkassenpreis an der Abendkasse erhältlich
(nicht zum Vorverkaufspreis) und werden bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zurück gehalten.
 
Betreffs Gutscheine und gewonnene Karten:

Wenn Sie die Freude haben einen Gutschein zu haben melden Sie Ihren Besuch bitte rechtzeitig an. Wenn ausverkauft ist, besteht keine Möglichkeit noch rein zu kommen.

 

Liebe Grüße Matthias

Upcoming shows

So. 13.05.2018, 17:00

"Operation Tandem" 

Jazziges WEST SIDE STORY Programm

Bernd Lechtenfeld (Posaune)

Robert Mensebach (Gitarre)

         

Bernd Lechtenfeld, Posaune, und Robert Mensebach, Gitarre, widmen sich der Musik von

Leonhard Bernstein

 

Operation Tandem ( Köln )

Bernd Lechtenfeld – Posaune , Robert Mensebach – akk. Gitarre

Der 100. Geburtstag von Leonard Bernstein ( 1918-1990 ) ist Grund genug, an eines der großen

Musikgenies des 20. Jahrhundert zu erinnern.

Die West Side Story bietet besoders den Jazzmusikern harmonisch und rhythmische Vielfalt. Bernstein war selbst ein großer Jazzfan , hat er sogar in den 50iger Jahren Konzerte mit Orchester & Jazzband für Kinder organisiert und moderiert.

Die progressiven Jazzeinflüsse, gepaart mit den wunderbaren Melodien Bernsteins werden von Operation Tandem so bearbeitet,dass der Zuhörer alle Melodien wie gewohnt genießen kann.

Jedoch:
Rhythmen, Harmonien und Tempi der Stücke , angefangen von „Somewhere“ bis „Amerika“

werden oft unaufdringlich verändert und somit gelingt es dem Duo dem Hörer Neues zu bieten.

Die Rollen im Duo selbst werden immer wieder getauscht, d.h. auch der Posaunist spielt Bässe und Akkorde, übernimmt also den Groove-Part.

Operation Tandem feiert 2018 ihr 25.jähriges Bestehen, also noch'n Grund zum Feiern :-)) 

 

 

Bernd Lechtenfeld, Posaune, und Robert Mensebach, Gitarre, sind zwei Musiker, die sich vor allem durch ihre stilistische Vielfalt auszeichnen. Dezent auffällig überraschen sie mit Eigenkompositionen und Stücken von Charles Mingus, Pat Metheny, Cedar Walton u.v.a..


Das Duo „0peration Tandem“ spielt seit 1993 geschmackvollen, kammermusikalischen Jazz in einer extraordinären Besetzung: Akustische Gitarre und Posaune.
Die Spannung ihres Auftritts liegt in den extravaganten Arrangements. Durcharrangierte Passagen wechseln sich ab mit freien Improvisationen, in denen die beiden Rheinländer ihren Instrumenten alles abverlangen und überraschen. Dank spannender Konzertdramaturgie und moderierter Einlagen wird das Duo so jeder intimen Atmosphäre gerecht. Und wenn dieses musikalische Zweirad so richtig in Fahrt gekommen ist, versprüht die Verknüpfung aus gutem Geschmack und temporeichen Spritztouren doppelten Genuss.

 

Seit über 20 Jahren radeln sie gemeinsam durch musikalische Landschaften. Ihr virtuos-facettenreicher Umgang mit Improvisation, Komposition und Grooves aus verschiedensten Stilrichtungen wird zu einem spannendes Hörerlebnis. Mit den Multiphonics beherrscht Bernd Lechtenfeld eine mehrstimmige Posaunentechnik, die mit den Gitarrensounds von Robert Mensebach auf faszinierende Weise ineinandergreift. In entspannter Athmosphäre erzeugt das Duo ganz nah Publikum einen musikalisch-fesselnden Abend. Pur und direkt !

Do. 14.06.2018, 20:00

Werner Acker - Roots Quartett

Werner Acker - Gitarre

Matthias Dörsam - Tenorsax

Hansi Schuller - Kontrabass

Eckhard Stromer - Schlagzeug

 

WERNER ACKER BAND – Roots (Jazz / Rhythm & Blues)

featuring MATTHIAS DÖRSAM (Tenorsax)

 

Der Gitarrist und Hochschuldozent Werner Acker war bereits in jungen Jahren als Studio- und Livemusiker aktiv und hat sich in den vergangenen vier Jahrzehnten als vielseitiger Sideman in unzähligen musikalischen Projekten präsentieren können. In seinem aktuellen Album Roots, welches 2106 auf dem Mannheimer Label Personality Records erschien, beruft er sich auf seine musikalischen Wurzeln den Rhythm & Blues, den Soul, den Jazz und verarbeitet sie innovativ. Zu hören sind erdige Soulbeats, straight ahead Shufflegrooves wie auch relaxte Balladen- und Swingfeelings.

 

BAND:

Werner Acker - Gitarre

Matthias Dörsam - Tenorsax

Hansi Schuller - E-Bass / Kontrabass

Eckhard Stromer - Schlagzeug

 

 

Ein paar Infos zu den Musikern

 

Matthias Dörsam (Tenorsax): Neben Werner Acker´s Roots ist er noch Mitglied in Dirk Schilges Jazz Grooves und den Rodgau Monotones. Auch war er langjähriges Mitglied der Frankfurt City Blues Band und der Mardi Gras Brass Band.

 

Werner Acker (Gitarre) ist Dozent an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart und als Solist und Sideman in verschiedenen Stilrichtungen unterwegs, aktuell neben seinen eigenen Projekten auch mit der Karl Frierson Soulprintband und dem Blues-Mann Ignaz Netzer. Außerdem spielt/spielte er mit Helen Schneider, Wolfgang Dauner, Paul Carrack und der SWR Bigband.

 

Eckhard Stromer (Schlagzeug) ist ebenfalls Dozent an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Er arbeitete bzw. arbeitet zusammen u.a. mit Peter Herbolzheimer, Ian Anderson,  Paul Carrack, Jon Lord, Randy Brecker,  German Pops Orchestra, diversen Musicals in Stuttgart und Berlin und mit verschiedenen renommierten Sinfonieorchestern.

 

Hansi Schuller (Bass): Viel gefragter E- und Kontrabassist, u.a. bei der Sawubona Band und dem Hot Club Quartett.

 

 

Ein paar Presststimmen

 

Lothar Trampert in Gitarre & Bass, Ausgabe 6, Juni 2016:

„Dieser Gitarrist ist stilistisch breit aufgestellt - mit einer erstaunlichen spielerischen und geschmacklichen Kompetenz für Jazz, Blues, Rock, Gospel, Soul und Pop. … nur wenige Gitarristen gehen mit so viel Feeling und Kompetenz zur Sache. Seine Themen, Licks und Soli sind immer lebendig und mit einer dezenten Rauheit versehen …“. 

 

Uli Lemke, Jazzthing Nr 113, April/Mai 2016:

„Acker schreibt seine eigenen Stücke, zuweilen spielt er dabei mit reizenden kleinen Zitaten aus den Standards oder kokettiert im Titel einer seiner tiefblau und funky gefärbten Kompositionen mit einem ziemlich bekannten alten Hit, aber seine instrumentalen Songs klingen delikat und authentisch. …“ 

 

 

Rainer Kohl, DIE RHEINPFALZ am 24.03.2016:

„ … Werner Acker ist ein eleganter Stilist. Einen sehr warmen, samtigen Ton entlockt er seiner E-Gitarre … . Großes Gefühl legte er in die Balladen, ließ sie schweben und eingebungsvoll die Töne gleiten. … Werner Acker hat aber auch ein wunderbares Bluesgefühl und gibt auch schon mal mit deftigem Rhythm & Blues ordentlich Dampf.“

 

Jacques Ziegler, bitnews, 07.03.2016:

„Die Tradition des Rhythm and Blues ist unüberhörbar, Anklänge an die Instrumentalmusik der 60er Jahre ebenso. Allerdings im frischen Gewand und mächtig groovend.“

 

Teddy Doering, Jazzpodium, Ausgabe 3/16:

„ ... Ein überragender Gitarrist, der sich seiner „Roots“ durchaus bewußt ist und dies auch rüberbringt.“

Studiobühne - Programm               Herbst / Winter 2018

So.16.09.18,17:00

LES PRIMITIFS

10 Jahre Studiobühne  

DAS JUBILÄUMSKONZERT

Laurent Leroi - Accordeon 

Matthias Dörsam - Clar, Sax, Fl.

Erwin Ditzner - Drums

Michael Herzer - Bass

So. 04.11.2018, 17:00

Swing Size Orchestra

Saxes:

Thomas Bachmann - Alto, Stephan Völker - Tenor,

Jens Hunstein-Bariton,

Trumpets

Ralph Mosch Himmler,  Joachim Lösch

Trombones

Stephan Schlett, Garrelt Sieben

Rhythmsection

Andi Manns - Bass, Sven Claussen - Guitar, Michael Grün, Piano/Voc. - Dirk Wagner, Drums

Vocal

Jeanine du Plesis

Elf gutaussehende, elegant gekleidete Herren mit blankpolierten Instrumenten und eine charmante Sängerin der Spitzenklasse ! 

Unterwegs, nicht im Auftrag des Herrn, aber im Auftrag von heißer Musik und guter Laune ! 

Trotz des eleganten Äußeren schrecken die zwölf Vollblutmusiker nicht davor zurück, an "die niedersten Instinkte der Massen" zu appellieren und überall, wo sie aufspielen, die Tanzfläche unter Strom zu setzen. Dabei ist Swing tanzen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht ! Mit Energie und Spielfreude verschmelzen die zwölf hochkarätigen Musikerpersönlichkeiten zum einmaligen SWING SIZE ORCHESTRA ! 

In den zauberhaften Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißen Jump' n Jive und Swing: Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie etc. Und Melodien, die wir alle aus der heimischen Flimmerkiste kennen, und so noch nie gehört haben............ 

Das SWING SIZE ORCHESTRA - ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art, das Sie auf keinen Fall verpassen sollten !

 

www.swingsize.eu

Do.15.11.2018, 20:00 
Frieder Berlin Trio  
"Jazzhistory einmal anders“ 
Geschichten, Anekdoten und Facts zu Stilrichtungen, Musikern und Komponisten. 
Frieder Berlin – piano - Hansi Schuller – bass - Peter Schmidt – drums

Frieder Berlin Trio

Jazzgeschichte einmal anders

 

Der  Stuttgarter Jazzpianist und Musikredakteur des SWR führt mit seinem Trio durch die Jahrzehnte des Jazz – angefangen beim Ragtime über Dixieland, Boogie und Swing bis zu BeBop, Cooljazz, Bossa Nova , Modern Jazz, also bis zur heutigen Form dieser Musik. 

Der Bandleader erzählt kleine Geschichten und Anekdoten um die Songs, um die Komponisten und die Zeit - Wissenswertes  und  Erstaunliches, aber auch Skurriles. Die Musik sind Klassiker,  die jeder kennt, aber auch eigene Stücke, virtuos dargeboten, oder  in gefühlvollen  Interpretationen.  

Die Zuhörer werden mit den Fingern schnippen und sicher hin und wieder ein wenig schmunzeln.  Freuen Sie sich auf einen sehr unterhaltsamen  Abend!

 

Frieder Berlin – piano

Hansi Schuller – bass

Peter Schmidt – drums

 

Pressestimmen 

 

...aus seinem Spiel sind die unterschiedlichsten Einflüsse herauszuhören, von Oscar Peterson über Keith Jarrett bis zu Bill Evans...gekonnte Blockakkordtechnik, während 

er in anderen Stücken mit perlenden Läufen glänzt...dazu kommt der leichtfüßige Swing des Trios, der die  vielseitige CD zu einem entspannten Hörvergnügen macht

(Jazz Podium)

 

... Eleganz und Form bestimmen Berlins Klavierspiel...er scheut jede überflüssige Note

(Stuttgarter Nachrichten)

 

... die Sololäufe perlen schwungvoll dahin...dass er ein vorzüglicher Musiker, Kompo-nist und vor allem auch Arrangeur ist, das wurde beim Jazzclub wieder einmal deutlich  

(Ludwigsburger Kreiszeitung)

 

... das Beste im Konzert sind die Balladen, wenn er die Töne trefflich tropfen lässt, die Melodien hegt und pflegt (Waiblinger Kreiszeitung)

 

 

... Frieder Berlin eröffnete mit einem fulminanten Konzert auf dem neuen Flügel die „Steinway Piano Days“ in Biberach...eine geradezu unglaubliche stilistische Bandbreite umfasste das Programm des FBT...ein virtuoser Höhepunkt jagte den nächsten  (Schwäbische Zeitung)

 

Links:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Frieder_Berlin

https://www.amazon.de/Soul-Fingers-Berlin-Frieder/dp/B00005NZP0/ref=sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1486031036&sr=1-4&keywords=Frieder+berlin

https://www.amazon.de/Just-Friends-Karl-Friedrich-Hohenzollern/dp/B004ECJVVE/ref=sr_1_12?s=music&ie=UTF8&qid=1486031036&sr=1-12&keywords=Frieder+berlin

https://www.amazon.de/dp/B01MRJ5K9I/ref=sr_1_6?s=music&ie=UTF8&qid=1486031036&sr=1-6&keywords=Frieder+berlin

Studiobühne - Programm               Frühjahr / Sommer 2019

14.3.2019 

Lichtenberg

Marcel Zocher(Gesang)

Thorsten Großkopf(Gitarre, Gesang) 

Sebastian Altzweig (Drums)  

Thomas Markowic (Piano, Trompete, Akkordeon) 

Lazaros Dimitriou(Bass) 

 

 

Lichtenberg 

neue deutsche Folksmusik

 

  

So schön kann Heimat klingen: Die Band Lichtenberg aus Ober-Ramstadt besingt in Mundart den Odenwald und das Hessenland, ganz unverblümt und ehrlich.

Eine hessische Band startet durch, mit einer Idee, die den Ober-Ramstädtern in einer Ebbelwoi-Laune kam: Die Mundart-Lieder, die sie quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben, aufleben lassen, sie moderner gestalten und auch jüngeren Leuten näherbringen. Gesagt, getan! In kürzester Zeit schafften es die Jungs mit ihrem Hit „Scholze Gret“ über das Internet regional bekannt zu werden, ihr Debütkonzert zum Album „Das Glück liegt vor der Tür“ (2016) war ruckzuck ausverkauft. Es folgten weitere von Fans und Presse gefeierte Konzerte in der Darmstädter Centralstation, dem Darmstädter Heinerfest oder dem ehrwürdigen Rex in Bensheim. Mit einer Mischung aus selbst komponierten Stücken und Songs, deren Texte von bekannten Odenwälder Liedern übernommen wurden, vereinen sie ein bunt gemischtes Publikum vor der Bühne – und begeistern. Erfrischend unverblümt und ehrlich besingen Marcel Zocher, Thorsten Großkopf, Sebastian Altzweig, Thomas Markowic und Lazaros Dimitriou den Odenwald und das Hessenland, erzählen Geschichten aus der Heimat, fördern den Dialekt und erschaffen somit ganz nebenbei neues hessisches Kulturgut.

Marcel Zocher        (Gesang)
Thorsten Großkopf    (Gitarre, Gesang) 

Sebastian Altzweig (Drums)  

Thomas Markowic     (Piano, Trompete, Akkordeon) 

Lazaros Dimitriou     (Bass) 

 

 

Neu !!!!!

Trio 3D - "Threesome"

Matthias Dörsam

Klar, Fl, Sax.

 Adax Dörsam

Gitarre uvm. 

Franz Jürgen Dörsam

Fagott

Erschienen bei Ring Musik

Rec.: Laukas Tonstudio und A.D.AX Studio

mit spannenden Gästen und meisterlich gemastert von

Lopazz lopazz@mixmastering.de 

und die genialen Fotos von

http://b7ue.com

Neu !!!!!

Die neue CD von:

Les Primitifs "petit"

ist da !!!!

Vorbestellungen hier:  laurentleroi@gmx.de 

 

Release Konzert 26.5.2018, 20:00, Cinema Paradiso & Arte Hemshofstr. 56, 67065 Ludwigshafen (Hemshof)

 

les primitifs:

Laurent Leroi-Accordéons, Matthias Dörsam-Clar, Fl, Sax, Erwin Ditzner-Batterie, Perc , Michael Herzer-Contrebasse

Bild: Tom Rittler

Studiobühne 

- Raum für Kultur -

Fahrenbacherstr. 22       64658 Fürth/Odw.

Musik verschiedenster Art

Lesungen, Vorträge,

Vernissagen, Grenzüberschreitende Projekte

Alles was die Sinne schärft !

Das Jazzportal 

in Deutschland

seit 1997

Studiobühne Austellung ab September 2017             Horst Janssen 

Der 1929 in Hamburg geborene Ausnahmekünstler, gilt mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts.
Er verfasste Aufsätze, Traktate, Kurzgeschichten und schuf Plakate, viele davon sin im „Horst-Janssen-Museum“ in Oldenburg zu sehen.
Klaus Ruhr stellt hier eine Reihe bekannter Plakate

- sämtlich original signiert - aus.
Durch Auflösung der Sammlung stehen die Plakate zum Verkauf.

 Cafe Central 

HINGEHEN !!!!

Hi Leute, das war echt mal wieder der Oberhammer

"40 Jahre Rodgau Monotones"

Offenbach Stadthalle 10.03.2018 

..... Bild klicken zu den super Bildern von Rockpictures:

...oder direkt zur HP von  www.Rockpictures.de

Meine aktuelle Musikempfehlung:

Chanson-Lounge CD "Cafe Blauer Engel"

 

Ali Neander und Sabine Fischmann haben vor ein paar Jahren ein "Chanson-Lounge" Projekt in Angriff genommen: Klassische deutsche Chansons als Lounge Versionen. Sabine Fischmann hat mehrstimmig gesungen, Ali hat elektronische Arrangements dazu gemacht und die wunderbaren Musiker Joo Kraus (Trompete und Flügelhorn) und Matthias Dörsam (Flöte und Saxofon) haben dazu improvisiert. Wir haben lange daran rumgebastelt und jetzt ist sie fertig: die Chanson-Lounge CD 
"CAFE BLAUER ENGEL".

„Werner Acker Roots“ Werner Acker, guitar - Andreas Francke, Alto - Matthias Dörsam, Tenor, Baritonsax - Uli Gutscher, Trombone - Rainer Scheithauer, keyb. - Hansi Schuller, bass - Herbie Wachter, drums

                                            The Legendary                 Rodgau Monotones !!!!!

http://www.philipp-rehm.de/index.php/de/

 :::::::::::::::::::::::::

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Dörsam