Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne
Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne

Matthias Dörsam

Hallo Freunde - 

Hi Folks - Salute - Buenos dias amigos - Dobry Den - 

Bonjour mes amis !!

 

Schön, das ihr da seid !!!

 

Es gibt Infos und Bilder zu:

* Konzerten und Projekten von und mit mir.

* Der Studiobühne - Raum für Kultur 

* Produktionen im Laukas Tonstudio 

* Konzerttermine

* Dies und das so drum herum

 

Schaut euch um und seht was ich so alles treibe......

Viel Spaß dabei.

Matthias Dörsam

Music, Musik, Composer, Composition, Komponist, Saxophone, Saxofon, Sopraninosax, sopransax, Altsax, Tenorsax, Baritonesax, Basssax, Clarinet, Klarinette, Bassclarinet, Bassklarinette, Flute, Flöte, Querflöte, Querflöte, Altoflute, Altflöte, Bassflute, Bassflöte, Piccoloflute, Piccolo, Tonstudio, Jazz, Acoustk, Akkustische Musik. Klassik, Folk, Neue Musik, Crossover. Chamber Music, Kammermusik, Jazz, Soul, Funk,

Neu !!!!!

Trio 3D - "Threesome"

Matthias Dörsam - Klar, Fl, Sax.

 Adax Dörsam - Gitarre uvm. 

Franz Jürgen Dörsam - Fagott

Erschienen bei Ring Musik

Rec.: Laukas Tonstudio und A.D.AX Studio

mit spannenden Gästen und meisterlich gemastert von

Lopazz lopazz@mixmastering.de 

und die genialen Fotos von

http://b7ue.com

 !!!! AKTUELL !!!!

Studiobühne

Do. 25.01.2018, 20:00

Lichtenberg

Marcel Zocher (Gesang)
Thorsten Großkopf (Gitarre, Gesang) 

Sebastian Altzweig (Produktion, Drums)  

Thomas Markovic (Piano, Trompete, Akkordeon) 

Lazaros Dimitriou (Bass)

 
 

So schön kann Heimat klingen: Die Band Lichtenberg aus Ober-Ramstadt besingt in Mundart den Odenwald und das Hessenland, ganz unverblümt und ehrlich.

Eine hessische Band startet durch, mit einer Idee, die den Ober-Ramstädtern in einer Ebbelwoi-Laune kam: Die Mundart-Lieder, die sie quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben, aufleben lassen, sie moderner gestalten und auch jüngeren Leuten näherbringen. Gesagt, getan! In kürzester Zeit schafften es die Jungs mit ihrem Hit „Scholze Gret“ übers Internet regional bekannt zu werden, ihr Debütkonzert zum Album „Das Glück liegt vor der Tür“ (2016) war ruckzuck ausverkauft. Mit einer Mischung aus selbst komponierten Stücken und Songs, deren Texte von bekannten Odenwälder Liedern übernommen wurden, vereinen sie ein bunt gemischtes Publikum vor der Bühne – und begeistern. Erfrischend unverblümt und ehrlich besingen Marcel Zocher, Thorsten Großkopf, Sebastian Altzweig, Thomas Markovic und Lazaros Dimitriou den Odenwald und das Hessenland, erzählen Geschichten aus der Heimat, fördern den Dialekt und erschaffen somit ganz nebenbei neues hessisches Kulturgut.

 

Angefangen hatte alles in einem Hörsaal der Frankfurter Goethe-Uni: Unter mehr als 200 Studenten liefen sich die beiden Odenwälder Buwe Thorsten und Marcel, wahrscheinlich die einzigen Studenten aus dem Odenwald, bei einer Einführungsveranstaltung über den Weg. Wir merkten schnell, dass wir viel gemeinsam hatten, es war wie das Wiedersehen zweier verschollener Brüder. Vor allem die Liebe zu unserer Wiege, dem Odenwald, und die Liebe zur Musik verband uns. Beide stammen wir aus sehr musikalischen Familien, wo schon in unserer Kindheit zu jedem Anlass und an jedem Ort gesungen und Musik gemacht wurde. Mundartlieder haben wir sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen und das prägt uns bis heute.
Wir stellten mit der Zeit fest, dass gerade das Lied „Scholze Gret“ in unseren Familien häufig gesungen wurde. In einer Äbbelwoi-Laune kamen wir zu dem Ergebnis: „Des derf net verlorn geih“. So entstand die Schnapsidee, das Lied moderner und neu zu gestalten, um es auch jüngeren Leuten näher zu bringen. Sebb, auch ein Kind des Odenwalds, den wir mittlerweile über andere Musikprojekte kennengelernt hatten, war sofort für unsere Idee Feuer und Flamme, unsere Vision sprach ihm praktisch aus der Seele. Er war gleich mit viel Herzblut dabei.
Aus der Schnapsidee und den positiven Rückmeldungen, die wir für unsere „Scholze Gret“ bekommen hatten, wollten wir dann doch noch mehr machen. Und so machten wir drei uns daran, weitere Lieder zu komponieren. Unsere Lieder -teilweise selbst komponiert, teilweise haben wir den Text bekannter Lieder übernommen- sollen dieses unschätzbare Kulturgut nicht vergessen lassen und der Region, der wir so viel zu verdanken haben, etwas zurückgeben!!
!

 

Studiobühne - Programm               Frühjahr/Sommer 2018

Do. 25.01.2018, 20:00

Lichtenberg

Marcel Zocher - Gesang
Thorsten Großkopf - Gitarre, Gesang 

Sebastian Altzweig - Produktion, Drums 

Thomas Markovic - Piano, Trompete, Akkordeon 

Lazaros Dimitriou - Bass

 

 

Do. 08.02.2018, 20:00

Jazz Against the Machine 

Florian Wehse - Trumpet 

Claus Kiesselbach - Vibraphone

Philipp Rehm - Bass  

Philipp Rittmannsperger -  Drums

 

 

Mo. 19.03.2018, 20:00

Bartok Kombinat

 Miriam Weiss - Piano

Oliver Taupps - Piano

Mario Fadani - Kontrabass

Wolfgang Disch - Schlagzeug

 

 

Di.10.04.2018, 20:00
Ken Peplowski - Clar, Sax
 Christof Sänger - Piano
 
 

So. 13.05.2018, 17:00  

"Operation Tandem" 

Jazziges WEST SIDE STORY Programm

Bernd Lechtenfeld - Posaune

Robert Mensebach - Gitarre

 

 

Do. 14.06.2018, 20:00

Werner Acker - Roots Quartett

Werner Acker - Gitarre

Matthias Dörsam - Tenorsax

Hansi Schuller - Kontrabass

Eckhard Stromer - Schlagzeug

http://vimeo.com/channels/kommtaiweiwei

"Kommt Ai Weiwei mit dem Fahrrad ?"

 Ein Film von Paul Depprich.

Hier die Links zu den Liveaufnahmen  der Performance in der

Studiobühne am 07.10.2012 in 9 Teilen

Mitwirkende:

Matthias Debus - Bass, Otto Engelhardt - Piano, Trombone,

Gerd Baier - Piano, Mario Fadani - Bass,

Paul Depprich - LCC-Composition, JörgTeichert - Guitar/Voc, Elvira Plenar - Piano, Norbert Dömling - Bass,

Hans Reffert - Guitar, Bernd Hoffman - Guitar,

Michael Dorka - Uilleann pipes, Claudia Hutter,- Wort,

Ax Genrich Trio, Norbert Reichard - Didgeridoo,

Ralf-Werner Kopp - Trompete, T.U.E.S - 

Jochen Seiterle (guit )- Peter Antony (Piano/Keyb),

You Win Again, Alfred Baumgartner - Kunstpfeifer/Gitarre,

Dirik Schilgen - Drums, Franz Jürgen Dörsam - Fagott -

Michael Valentin (Gesang), Stephan Schmolck - Bass,

Martin Bärenz - Cello, Manuel Bärenz - Piano,

Jean-Michel Räber - Wort, Martina Pracht - Klangschalen, tevana.eu - Ingvo Clauder (Perc.), Claudio Spieler (Piano),

Tony Clark - Shakuhachi, Michi Köhler (Pianotuning),

Jürgen Kilian (Tr.) Matthias Dörsam (Klari. Sax.),

Tom Rittler - Akk, Olaf Schönborn - Altosax, tevana.eu,

Martina Pracht - Flöte,  Michael Köhler - Piano.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Bild: Tom Rittler

Studiobühne 

- Raum für Kultur -

Fahrenbacherstr. 22       64658 Fürth/Odw.

Musik verschiedenster Art

Lesungen, Vorträge,

Vernissagen, Grenzüberschreitende Projekte

Alles was die Sinne schärft !

http://www.metropoljazz.de 

Jazzkonzerte

in der

Metroplregion

Rhein-Neckar

 Cafe Central 

HINGEHEN !!!!

Studiobühne Austellung ab September 2017             Horst Janssen 

Der 1929 in Hamburg geborene Ausnahmekünstler, gilt mit seinen Zeichnungen, Aquarellen, Gouachen, Radierungen, Holzschnitten und Lithographien als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts.
Er verfasste Aufsätze, Traktate, Kurzgeschichten und schuf Plakate, viele davon sin im „Horst-Janssen-Museum“ in Oldenburg zu sehen.
Klaus Ruhr stellt hier eine Reihe bekannter Plakate

- sämtlich original signiert - aus.
Durch Auflösung der Sammlung stehen die Plakate zum Verkauf.

Rodgau Monotones

10.03.2018
Das 40 Jahre Jubiläums-Konzert
Offenbach – Stadthalle
Jetzt Tickets sichern

Hier klicken zum

Kartenshop

Meine aktuelle Musikempfehlung:

Chanson-Lounge CD "Cafe Blauer Engel"

 

Ali Neander und Sabine Fischmann haben vor ein paar Jahren ein "Chanson-Lounge" Projekt in Angriff genommen: Klassische deutsche Chansons als Lounge Versionen. Sabine Fischmann hat mehrstimmig gesungen, Ali hat elektronische Arrangements dazu gemacht und die wunderbaren Musiker Joo Kraus (Trompete und Flügelhorn) und Matthias Dörsam (Flöte und Saxofon) haben dazu improvisiert. Wir haben lange daran rumgebastelt und jetzt ist sie fertig: die Chanson-Lounge CD 
"CAFE BLAUER ENGEL".

„Werner Acker Roots“ Werner Acker, guitar - Andreas Francke, Alto - Matthias Dörsam, Tenor, Baritonsax - Uli Gutscher, Trombone - Rainer Scheithauer, keyb. - Hansi Schuller, bass - Herbie Wachter, drums

                                            The Legendary                 Rodgau Monotones !!!!!

http://www.philipp-rehm.de/index.php/de/

 :::::::::::::::::::::::::

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Dörsam