Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne
Matthias Dörsam - Komponist - Saxophone - Klarinetten - Flöten - Laukas Tonstudio - Studiobühne

Matthias Dörsam

Hallo Freunde, Hi Folks, Salute, Buenos dias, Dobry Den, Bonjour 

Schön, das ihr da seid ! ...  Nice to have you here !

Es gibt Infos und Bilder zu: 

* Konzerte und Projekte von und mit mir. 

* Studiobühne - Raum für Kultur

* Laukas Tonstudio

* Konzerttermine

* Dies und das so drum herum

Schaut euch um und seht was ich so alles treibe...... Viel Spaß dabei. 

Matthias Dörsam auf Facebook

 

Die neue CD

THE ART OF TWO

"Komprovisation"

...... ist da !!!

Erschienen bei Rodenstein Records.

Bestellungen auch gerne direkt bei mir (Doppel-CD, 15€)

 

Es ist eine Doppel-CD mit einerseits Kompositionen von

Matthias Dörsam und David Heintz

und andererseits Improvisationen

deren Themen von Dieter Heimlich

von Softtech (Software für Gerüstebau)

vorgegeben wurden.

 

Diese geniale Verbindung von Musik und einem scheinbar vollkommen fachfremden Gebiet wie Gerüstebau ist für die Künstler eine Herausvorderung, die hier aufs genialste gelöst wurde.

Die Idee dazu entstand bei Konzerten von The Art of Two bei denen das Publikum Themen vorschlägt die Dörsam und Heintz spontan in Musik umsetzten. 

Ohne Netz und doppeltem Boden und ohne eine zweite Chance gelingen diese "Musikalische Improtheater Capriolen" immer perfekt.

Matthias Dörsam und David Heintz verstehen sich musikalisch blind.

 

Meine nächsten Live Termine

 

10.06.2024

WDR Radioshow

Düsseldorf

 

16.06.2024, 17:00

„Leih mir deine Flügel“

Special Guest Matthias Dörsam
64753 Kirchbrombach, Ev. Kirche 

 

20.06.2024

Rodgau Monotones

Langen, Open Air

 

03.07.2024

Rodgau Monotones

Biedenkopf, Open Air

 

06.07.2024 

Exultatio

Matthias Dörsam - Sax, Fl, Clar

Christoph Schöpsdau - Piano, Keyboards

Matthias Debus - Bass

Claus Hessler - Drums

Michelstadt

 

07.07.2024, 11:00 

Laurent Leroi Jazz Musette

Laurent Leroi: Akkordeon

Matthias Dörsam: Holzblasinstrumente

Michael Herzer: Kontrabass

H.J. Götz: Schlagwerk

Jazz Club Ella&Louis Frankfurt, Holzhausenschlösschen

 

11.07.2024 

Rodgau Monotones

am Mainkai - Fanzone Ffm zur UEFA Euro 24 

 

19.07.2024

Les Primitifs

Laurent Leroi, Accordeon - Matthias Dörsam, Sax, Fl, Clar.

Erwin Ditzner, Drums - Michael Herzer, Bass 

Heidelberg, Grenzhof

 

15.07.2024 

Dörsam/Holzkämper 

Matthias Dörsam - Sax , Clar

Kurt Holzkämper - Bass

im Rahmen der Nibelungen-Festspiele

Heylshofpark Worms

 

18.07.2024 

The Art Of Two

Matthias Dörsam - Clarinet

David Heintz - Guitar

im Rahmen der Nibelungen-Festspiele

Heylshofpark Worms

 

19.07.2024

Les Primitifs

Laurent Leroi, Acc

Matthias Dörsam, Sax, Fl, Clar

Erwin Ditzner, Drums

Michael Herzer, Bass

Heidelberg Grenzhof 

 

Das nächste Konzerte....

das letzte vor der

Studiobühne - Sommerpause

Do. 20.06.2024, 20:00
Peter Lehmler’s blues & beyond
Peter Lehmler 
Christoph Schmidt-Orben 
Steven Dawson 
Oliver May

VV 18€, AK 20€

 

Die Band um den Gitarristen, Sänger und Komponisten Peter Lehmler. Inspiriert von Musikern wie Robben Ford, Eric Johnson oder Robert Cray spielen die Musiker eine Mischung aus eigenen Songs und Titeln der großen Meister des Blues, Jazz und Crossover.

...... und die nächste 

Studiobühne - Jamsession 

Jamsession 24.06.2024, 20:00

die letzte Session vor der Sommerpause 

...... meistens am letzten Montag des Monats !

...don't miss it ! 

.... und wie immer, besorgt euch Karten, die Studiobühne ist klein !

Ernst Volland
Liebe Freunde, Bekannte und Verwandte........
Seit einigen Jahren zeichne ich die Serie „Früchtchen“.
Inzwischen gibt es 70 verschiedene 
Motive, gesprintet, signiert und gestempelt
A4 für 40,00 € (Versand 2,00 €
Größe A2 signiert, gestempelt und in einer Auflage von 150,
Preis von 140,00 Euro. (Versand Rolle, 5,00 Euro)
Buch Früchtchen, mit Texten von Achim Engstler
18,00 € (2,00 € Versand.) Auf Wunsch von Volland signiert.
10 Postkarten divers, keine freie Auswahl,10,00 €, inkl Versand.
Ich freue mich über reges Interesse. 
Ernst Volland

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das Studiobühne Herbst/Winterprogramm 2024 

 

05.09.2024, 20:00

South West Oldtime All Stars 

celebrating Ellington 125

Martin Auer tp

Gary Fuhrmann cl/as/bcl

Felix Fromm trb

Jürgen Zimmermann bsax, cl, tsax

Johannes von Ballestrem piano

Thomas Stabenow bass

Jean Paul Höchstädter drums

VV 18€, AK 20€

 

26.09.2024, 20:00

Max Clouth Duo

Max Clouth, Git. 

Paul Janoschka, Piano

VV 18€, AK 20€ 

 

10.10.2024, 20:00

Die Wolpertinger

Adax Dörsam & Matz Scheid

VV 18€, AK 20€

 

24.10.2024, 20:00

"Blu"

Neo Stephanou

Gigu Neutsch

Rolf Schaude

VV 18€, AK 20€

 

14.11.2024, 20:00

Melody, Tap & Bass 

Kurt Albert - Jazz Tapdancer

Olaf Schönborn am Saxophon

Mario Fadani am Kontrabass

VV 18€, AK 20€

 

28.11.2024, 20:00

A TRIBUTE TO ELLA FITZGERALD

 Nicole Metzger, vocals

Daniel Prandl, piano

Lukas Hatzis, double bass

VV 18€, AK 20€

 

FR. 13.12.2024, 20:00 

NINA ERNST 

DUNKLES LICHT 

Nina Ernst, Gesang

Andreas Weiser, Perkussion

Raphael J. Zweifel, Cello

Rainer Michgel, Gitarre

Matthias Dörsam, Flöten, Klarinetten, Saxophone

 

 

STUDIOBÜHNE - JAMSESSION 

Herbst/Winter 2024

 Jamsession -21- 30.09.2024

 Jamsession -22- 28.10.2024

 Jamsession -23- 25.11.2024

:::::::::::::::::::::::::

Studiobühne Jamsession

Eintritt 10€, für mitwirkende Musiker 5€, Musikprofies frei.

Die Studiobühne Jamsession findet immer 

am letzten Montag des Monats ab 20:00  statt.

Ich lebe in der Hoffnung, dass die Kulturinteressierten wieder in großer Zahl die Konzerte besuchen. 

Ein nicht subventionierter Kultubetrieb wie die Studiobühne, kann nur mit dem Eintritt der Gäste seine Künstler bezahlen.

 

Karten im Vorverkauf:

Buchhandlung am Rathaus 

64658 Fürth/Odw. Hauptstrasse 16,

Tel. 06253 3661 (Fax 06253 2399415) 

mailto:info@buchhandlung-fuerth.de

 
Karten im Vorverkauf:
Lesezimmer - Bücher und Schönes 
64668 Rimbach/Odw. Bismarckstr. 17,
Tel. 06253-84515 (Fax 06253-86938)

Das Filmprojekt

"What else..." 

Ein Live-Film-Musik Special, das durch das

GEMA Stipendium - Neustart Kultur 

ermöglicht wurde.... vielen Dank dafür !

Live Improvisierte Musik zu Filmen von Matthias Dörsam.

An drei Abenden wurden in der Studiobühne jeweils zwei Filme a ca. 40 Min. bespielt. Die Musiker reagierten spontan darauf und wurden danach mit Ton und Bild von mir

in die Filme eingebaut. 

 

 Dezember 2021 

mit Ali Neander (Guitar) - Erwin Ditzner (Drums) - Matthias Dörsam (Woodwinds)

What else...-1- Numbers 

What else...-4- Movements

 

Januar 2022 

mit David Heintz (GuitarMatthias Dörsam (Woodwinds)

What else...-2- The Eye

What else...-5- Signs

 

Februar 2022 

mit Johannes Stange (Trumpet, .Flgh.) Kurt Holzkämper (Bass, Sounds) 

Matthias Dörsam (Woodwinds)

What else...-3- Graffiti

What else...-6- Wondering

 

Matthias Braun (Live-Camera)

Jürgen Kilian (Live Recording)

 

.... und jeweils mit einem tollen Publikum, sind die

sechs Folgen der Reihe "What else" fertig.

Für das Livepublikum an den drei Abenden war es ein spannendes Erlebnis beim Zusammenspiel von

Film - Musik - Emotion - Reaktion und Improvisation

und der Entstehung eines Gesamtwerkes dabei zu sein. 

 

Der Entstehungsprozess der Filme ist ein Improvisatorischer Akt.

Es war also jede Menge Freigeist angesagt.

:::::::::::::::::::::::::::::::

Hier die Kritik der Odenwälder Zeitung zum ersten Abend:

In der Studiobühne wird der Soundtrack
für zwei Filme vor Publikum eingespielt
Odenwälder Zeitung 11.12.2021
:::::::::::::::::::::::::::::::
Hier die Kritik der Odenwälder Zeitung zum zweiten Abend:
David Heintz und Matthias Dörsam vertonen in der Studiobühne zwei weitere selbst produzierte Filme
Odenwälder Zeitung, 17.01.2022

:::::::::::::::::::::::::::::::

 

Hier die Kritik der Odenwälder Zeitung zum dritten Abend:
Live-Musik zum Video: Matthias Dörsam,
Kurt Holzkämper und Johannes Stange 
Odenwälder Zeitung - 12.02.2022
:::::::::::::::::::::::::::::::
What else...  auf Youtube.
Hier die Links:

What else...-6- Wondering

What else...-5- Signs

What else...-4- Movements

What else...-3- Graffiti

What else...-2- The Eye
What else...-1- Numbers

Weitere Filme von Matthias Dörsam 

"Stein - Wort - Musik"

 

Film (46 Min.)

"Stein - Wort - Musik"

Mitwirkende

Romanautor, Lyriker, Essayist, Biograph, Übersetzer und Herausgeber

Ralph Dutli

Bildhauer

Martin Hintenlang

Musiker

Matthias Dörsam

 

Drei Künste werden zusammengefügt, gegeneinander gestellt, miteinander verschmolzen, verwoben, reiben sich und vereinigen sich 

Ohne sich mit Worten zu erklären stellen sich die Künste miteinander auf und klären alles.

Es lebe die Kunst !

 

Auch dieses Filmprojekt wurde möglich durch das Kulturförderprogramm

„Hessen innovativ eröffnen"

der Hessischen Kulturstiftung (HKST) in Wiesbaden.

Ich bedanke mich sehr auch für diese tolle Unterstüzung !!!!

 

Hier der Youtubelink:

Matthias Dörsam lässt im Film Musik, Bildhauerei sowie Schriftstellerei verschmelzen Odenwälder Zeitung 28.12.2021

Eine schöne Kritik zu meinen Film "Stein-Wort-Musik" im Mannheimer Morgen von Martin Vögele:

Die Kunst erzählt sich selbst

Mannheimer Morgen 23.02.2022

Martin Vögele

"Zwischenzeiten - Between Times"

"Zwischenzeiten - Between Times"

ein 1 Stunde und 55 Minuten Werk, das sich mit dem Thema Zeit beschäftigt....

Dieses Filmprojekt wurde möglich durch das Kulturförderprogramm

„Hessen innovativ eröffnen"

der Hessischen Kulturstiftung (HKST) in Wiesbaden möglich.

Ich bedanke mich sehr für diese tolle Unterstüzung !!!!

 

Der Film (1:55 Std.) auf USB-Stick. 

ist ab sofort per Bestellung direkt bei mir,

zum Preis von 25€ zu erhalten....

......das ist für zwei Stunden Film und Musik fast geschenkt..... !!!!!

 

Hier ein toller Artikel dazu vom 27.04.2021 

von

Martin Vögele

im Kulturteil des Mannheimer Morgen

Jazzmusiker Matthias Dörsam aus Fürth im Odenwald stellt sein neues Multimedia-Projekt
„Zwischenzeiten – Between Times“
fertig
Eine klangliche Reise in die Mitte der Zeit
 
Mannheimer Morgen - Kultur - 27.04.2021

 

Von Martin Vögele

Fast ist es, als gäbe es in der Mitte dieses Films ein dunkles Gravitationszentrum, das die Zeit, das Licht und den Klang jenseits seiner Ränder einfängt. Der Zuschauer, der zugleich ein Zuhörer und Reisender ist, wird in Dunkelheit und Stille hineingezogen, bis sich tiefe Basstöne erheben, Hörnerklang durch die Unergründlichkeit streift, flatternde Luftverwirbelungen hörbar werden und sich schließlich – langsam und erhaben – Kopf und Arme von Tänzerin Saori Ando aus der völligen Finsternis schälen, deren kraftvoll aufgeladene Bewegungen schließlich in eine rotglühende Naturimpression überblendet werden: ein grandios in Bild und Ton gefasster Schlüsselmoment von Matthias Dörsams Filmprojekt „Zwischenzeiten – Between Times“. Der Jazzmusiker und Komponist aus Fürth im Odenwald setzt sich in seinem neuen, knapp zweistündigen Werk mit der Zeit und dem Zeitempfinden ins visuell-musikalische Benehmen – und hat dafür allerhand hochkarätige Mitstreiter um sich versammelt: Erwin Ditzner und Tommy Baldu am Schlagwerk, Maurice Kühn am Kontrabass, Stephan Kirsch (Posaune und Basstrompete), Tom Schüler (Trompete, Flügelhorn) und Rainer Michel am sogenannten Waterphone. Außer der Nationaltheater-Tänzerin Saori Ando wirkt auch Tanz-Betriebsdirektor Johannes Grube als künstlerischer Unterstützer an der Produktion mit, die Dörsam gleichsam als filmmusikalischer Auteur verwirklicht hat: Für Kamera und Komposition zeichnet der Klarinettist und Saxofonist verantwortlich, der darin viele weitere Instrumente spielt und die im eigenen Laukas Tonstudio aufgenommenen Stücke ebenso wie das synchron erstellte Filmmaterial selbst geschnitten und gemischt hat. Wir können hier die Zeit als Veränderung von Zuständen und Tempi, als fließende Bewegungen im Raum wahrnehmen. Den Eingang in die wortlose Filmwelt bilden die Darstellung eines Zifferblatts und das Ticken einer Uhr. Bald folgt man einem unsichtbaren Protagonisten („Der Läufer“) durch urbanes Terrain und sich wandelnde Landschaften. Die Tiefe der Natur trifft gleichsam auf den Jazz der Großstadt, experimentelle Klangstruktur und feinsinnig Auskomponiertes auf digitale Verfremdung.

Suggestive Bildsprache

Die Bildsprache ist assoziativ und suggestiv – Dörsam arbeitet mit Filtern, langen Einstellungen und Überblendungen. Wobei visuelles und musikalisches Vokabular teils dezidiert aufeinander bezogen sind, teils kontrastreiche Spannungen zueinander aufbauen. Wer kommerzielle Großkinoproduktionen und zugängliche Alltagsmusik bevorzugt, mag sich hiervon befremdet fühlen. Wer aber gern ins Unbekannte reist und erweiterte Sinneseindrücke schätzt, kann hier ein veritables, freischwingend jazzendes Abenteuer erleben. Das von der Hessischen Kulturstiftung geförderte Projekt ist eine Weiterführung von Dörsams letztjährigem Film „covid 19 follows amber 575“. „Zwischenzeiten“ soll im Laufe der kommenden zwei Wochen auf USB-Stick direkt auf der Homepage (www.matthiasdoersam.de) zu erwerben sein.
Bild: Tom Rittler

Studiobühne 

- Raum für Kultur -

Fahrenbacherstr. 22       64658 Fürth/Odw.

Musik verschiedenster Art

Lesungen, Vorträge,

Vernissagen, 

Grenzüberschreitende Projekte

Alles was die Sinne schärft !

HINGEHEN !!!!

Das Jazzportal 

in Deutschland

seit 1997

Meine aktuellen Musik-

empfehlungen:

 

Tim Pfau:

Producer, Guitar, Bass, Drums, Arrangements, Programming.

Matthias Dörsam:

Sopranosax, Altosax, Tenorsax, Baritonsax, Flute, Altoflute, Basssflute, Horn Arrangements

Günther Hornung: Piano

SILVIA BROWN, Voc

Florian Kueppers, Git, 

Konrad Hinsken, Keyboards

Constantin herzog, Bass

Julian Losigkeit, Drums

Matthias Dörsam, Sax

Julian Maier-Hauff Sax

Rec. Jan Kalt, Schraubfabrik

Planet Edge

Jens Joneleit (2023)

https://open.spotify.com/album/7hni3nVp9CMTp3fM6HKIvW?si=2j78qBe2Sx-G2owZRH-uEw

Jens Joneleit,

Mix, Bass, Drums, Piano Keyboards

Ali Neander, Guitar

Tom Schüler, Trumpet

Matthias Dörsam,

Bassclarinet, Tenorsax

Adax Dörsam - Luna lacht

Gäste:

Wolfy Ziegler - fretless Bass

“Luna lacht”

Matthias Dörsam - Klar. ,Bassklar. „Easy Joyride“  „Charango Peanuts

Klaus Berger - Schlagwerk „Groenland Melody“ & „Earth From The Universe“.

Musicians/Singers:
Monia Krüchten : Vocals, Frame Drum
Adax Dörsam : Gitarren, Theorbe, Ukulele, Dobro, Choral Sitar, Altfidel, Mandoline, E-Bass
@grabingerpeter : Keyboards
Carl-Michael Grabinger: Drums & Perc.
Matthias Dörsam : Tenor Sax, Soprano Sax, Baritone Sax, Alto Flute, Bass Clarinet, Clarinet
Label: Timezone Records
Photos: Iman Mohammadi
Coverdesign: jahnkedesign.com

1. Agenda
2. Shinjitsu
3. Three Card Molly
4. Major Elvin
5. E. J. Blues
6. Dido Afrique
7. Mr. Jones
8. Keiko’s Birthday March
9. George and Me

Al Zanabili - Schlagzeug
Matthias Dörsam - Saxophon
Markus Krämer - Gitarre
Rudolf Stenzinger - Kontrabaß
Al Griot - Perkussion

Ali Neander, Guitar

Tom Schüler, Trumpet

Matthias Dörsam,

Bassclarinet, Tenorsax

Jens Joneleit,

Bass, Drums, Piano Keyboards

The Art of Two

Matthias Dörsam - Klarinette

David Heintz - Gitarre

Trio 3D

"Danke"

Musik für festliche Anlässe.

Eine Homage an unsere Mutter. 

Matthias Dörsam

Klar, Fl, Sax.

 Adax Dörsam

Gitarre uvm. 

Franz Jürgen Dörsam

Fagott 

 

Erschienen bei Timezone 

Musiklabel | Musikverlag | Musikvertrieb
www.timezone-records.com

Rec.: Laukas Tonstudio 

und A.D.AX Studio

Master: Lopazz

 lopazz@mixmastering.de 

..............

Zum direkten

Kauf oder Downloadd

....Besucher seit 12.07.2018

Druckversion | Sitemap
© Matthias Dörsam